Aus illbruck Sanitärtechnik wird poresta systems

Damit wird Poresta, der Grundstoff für den Erfolg des Unternehmens, zum Markenzeichen des Sanitärherstellers.

 

Mit der Umfirmierung rückt das Traditionsunternehmen mit Sitz im hessischen Bad Wildungen die mit seinem Produktportfolio verbundenen, positiven Markenattribute stärker in den Mittelpunkt seiner Unternehmenskommunikation.

 

„Es ändert sich nur der Name – die Qualität der Produkte und die Gesichter dahinter bleiben die Gleichen. Wir kommen mit der Umbenennung in erster Linie einer markenrechtlichen Anforderung nach“, so Gesellschafterin Sabina Illbruck, die zusammen mit Heinz-Joachim Schönberger-Messer und Markus Grab weiterhin die Geschäftsführung des Unternehmens bildet. Produziert wird weiterhin ausschließlich am langjährigen Standort des Familienunternehmens im hessischen Bad Wildungen. „Auch mit neuem Auftritt bleiben wir unseren Werten, ganz besonders unserer Leidenschaft für genauso einfache und wie intelligente Systemlösungen für den Sanitärbereich treu“, so Illbruck weiter. „Nachdem wir unsere Kunden und Partner als Illbruck Sanitärtechnik überzeugt haben, wollen wir als poresta systems jetzt neu begeistern und in die Branche kommunizieren, dass hinter der Fliese jede Menge Innovation und Qualität stecken kann.“

 

Neues Informationsangebot ab 1. Juli


Ab dem 1. Juli 2012 tritt das Unternehmen nicht nur mit einem neuen Namen und einem merkfähigen Claim („Sanitärtechnik. Einfach. Intelligent.“), sondern auch mit einer komplett überarbeiteten, serviceorientierten Internetpräsenz, neuem Produktkatalog und weiteren attraktiven Informationsmaterialien vor seinen Kunden und Partnern als poresta systems auf.
 
Poresta – die Innovation mit Tradition


Poresta ist der Name des innovativen Materials, das seit über 40 Jahren den Erfolg des Unternehmens begründet und seither den Grundstoff für sämtliche Produkte bildet. Heute liefert der Sanitärexperte für jede Einbausituation das passende Installationssystem und bietet mit über 5.000 verschiedenen Wannenträger-Modellen den passgenauen Unterbau für jede gängige Wannenform. Vor mehr als 10 Jahren wurde das Sortiment zudem um die bodenebenen Duschsysteme erweitert, die außergewöhnliche Gestaltung mit durchdachter Technik verbinden. Außerdem steht das Unternehmen für individuelle Lösungen zur Bad- und Duschplatzgestaltung wie z.B. Schneckenduschen, Waschtische oder Badeplätze. Inzwischen  wurden bereits mehr als 25 Millionen Wannenträger und über 375.000 bodenebene Duschplatzlösungen installiert. Und der Aufwärtstrend des Familienunternehmens hält an.