Finanzminister besucht illbruck Sanitärtechnik

Weltleitmesse ISH 2011 ist voller Erfolg

 

Mit mehr als 200.000 Besuchern ist die ISH, die alle zwei Jahre in Frankfurt/Main stattfindet, die weltgrößte Messe für Bad-, Gebäude-, Energie- und Klimatechnik. Der nordhessische Sanitär-Spezialist illbruck Sanitärtechnik stellte dort auch in diesem Jahr seine Produktneuheiten vor und bekam dabei Besuch vom hessischen Finanzminister Dr. Thomas Schäfer (CDU).

 

 

Großes Interesse zeigte Dr. Schäfer an den Neuheiten der illbruck Sanitärtechnik, die der Geschäftsführer des Unternehmens – Herr Heinz-Joachim Schönberger-Messer – sowohl Dr. Schäfer als auch Wolfgang Marzin (Geschäftsführer der Messe Frankfurt) bei einem Rundgang über den Messestand präsentierte.  


Gleich zur Eröffnung der ISH konnten sich beide Herren von der Leistungsfähigkeit des Unternehmens aus Bad Wildungen überzeugen. Mit mehr als 300.000 verkauften bodenebenen Duschsystemen und 25 Mio. Wannenträgern ist illbruck Sanitärtechnik einer der Marktführer in der Sanitärbranche und konnte sich dementsprechend über regen Zulauf auf dem Messestand freuen.


Als ein besonderes Highlight präsentierte illbruck Sanitärtechnik ein fünf Meter hohes Duschtor, unter dem die Messebesucher das bodenebene Duschsystem „Poresta® Slot S live und in Aktion erleben konnten. Als einziger auf dem Markt verfügbarer barrierefreier Duschplatz verfügt das System über eine kaum sichtbare Schattenfuge zur Entwässerung und entwickelte sich daher auf der ISH zu einem wahren Publikumsmagneten.


Ebenfalls gut besucht war die Live-Präsentation der Montage des Poresta® Wannenträgers, die in regelmäßigen Abständen auf der eigens dafür hergerichteten Bühne auf dem Messestand stattfand.


Unter dem Schlagwort „Flüsterleise“ fasste illbruck Sanitärtechnik seine Neuheiten im Schallschutz für das komfortabel ruhige Badezimmer zusammen und traf damit auf viel Zuspruch sowohl bei Planern und Architekten als auch bei den Endkunden, für die die Messe am letzten Tag ihre Tore öffnete.


illbruck Sanitärtechnik versteht sich als Markenhersteller und bietet seine hochwertigen Produkte in Deutschland und im europäischen Ausland an. Mit insgesamt rund 230 Mitarbeitern am nordhessischen Standort in Bad Wildungen sowie weiteren Niederlassungen und Vertretungen in der Schweiz, Österreich, Frankreich, Benelux und weiteren europäischen Staaten steht das Unternehmen mit seinen Produkten auch wirtschaftlich auf sicheren Füßen und blickt nach der erfolgreich zu Ende gegangenen ISH 2011 weiterhin voller Zuversicht in die Zukunft.